Aktuelles

Auf dieser Seite erfahren Sie aktuelle Informationen und Ereignisse rund um Vorderweidenthal die von allgemeinem und/oder öffentlichen Interesse sind.


16.06.2021 I Neue Mini-Gärtner im Kindergarten Pumuckel

Seit vergangenem Mittwoch gibt es in unserem Kindergarten Pumuckel ein „Gemüsebeet für Kids“. Die EDEKA-Stiftung verfolgt hiermit die Idee, dass die Kinder von klein auf lernen, dass das Gemüse nicht im Supermarktregal wächst, sondern in einem Garten. Inhalt des Programms ist auch die Pflege während der Wachstumsphase bis zum ernten sowie dem anschließendem Verzehr.
Helmut Schopfer, Betreiber des EDEKA-Marktes in Hauenstein, ist der Pate dieser tollen Aktion und stellte das notwendige Pflanzgut zur Verfügung. Herr Schopfer lies es sich auch nicht nehmen selbst anwesend zu sein und unterstützte mit eigenem körperlichem Einsatz den Aufbau der Beetanlage.
Ausgestattet mit Schürze und Gießkanne waren die Kinder mit Begeisterung bei der Arbeit.
Der „eigene“ Gemüseanbau ist eine ideale Ergänzung und Unterstützung für das im Kindergarten täglich frisch zubereitete Mittagessen.
Alle Kindergartenkinder erhielten zum Abschluss eine Urkunde als „Mini-Gärtner“.
Im Namen des gesamten Kindergartenteams und der Ortsgemeinde Vorderweidenthal bedanke ich mich bei Herrn Schopfer für die gewährte Unterstützung.
(Volker Christmann, Ortsbürgermeister)

  • IMG_4780
  • IMG_4783
  • IMG_4787
  • IMG_4803
  • IMG_4796
  • IMG_4793
  • IMG_4791
  • IMG_4806



16.06.2021 I Übergabe Förderbescheid über 220.000 €

In Vertretung von Innenminister Roger Lewentz hat uns unser Landtagsabgeordneter und Sozialminister Alexander Schweitzer am 12.06.2022 den Förderbescheid für die Erneuerung des August-Becker-Platzes übergeben. 1. Beigeordneter Olaf Wingert und ich nahmen diesen vor Ort mit großer Freude in Empfang.
Der Förderbescheid bewilligt uns 220.000,- € zur Neugestaltung des August-Becker-Platzes. Diese Summe sind 65% der geschätzten Kosten für dieses Projekt. Die Planung beinhaltet den kompletten Platz rund um das ebenfalls vom Land geförderte Bürgerhaus Alte Schule inkl. der Neugestaltung und des barrierefreien Ausbaus der Toiletten auf dem August-Becker-Platz.
Hierfür sage ich dem Land RLP und insbesondere Roger Lewentz sowie Alexander Schweitzer RECHT HERZLICHEN DANK für die gewährte Unterstützung.
Die angrenzende Bushaltestelle wird ebenfalls barrierefrei ausgebaut. Hierzu liegt der Antrag auf Zuschuss noch beim LBM. Auch hier hoffen wir auf einen positiven Bescheid „in den nächsten Tagen“.
Die Planung für den August-Becker-Platz liegt aktuell zur Genehmigung bei der Kreisverwaltung. Hier müssen wir noch einige Nachfragen klären, so dass wir hoffentlich Anfang Juli mit einer Baugenehmigung rechnen können. Anschließend erfolgt die Ausschreibung der Bauleistungen.
Alexander Schweitzer nutzte die Gelegenheit um sich auch „ein Bild“ von unserer Alten Schule zu machen. Er war sehr beindruckt und freut sich schon heute auf die erste Veranstaltung in seinem Beisein in unserer neuen „guten Stube“.
Wenn hier nichts mehr unerwartetes passiert, so wird aller Voraussicht nach die offizielle Einweihung der Alten Schule im Oktober erfolgen.
(Volker Christmann, Ortsbürgermeister)



  • IMG_0090
  • IMG_0084
  • IMG_0065


21.05.2022 I Stuhl-/Tischpaten gesucht
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Seit ca. 6 Jahren sind wir mit der Sanierung/des Neubaus der Alten Schule beschäftigt. In diesem Jahr steht nun die Fertigstellung und mit ihr die Einweihung unseres neuen Ortsmittelpunktgebäudes an.

Für unser neues, multifunktionales Bürgerhaus werden aktuell im Innenbereich die letzten Bauarbeiten durchgeführt und der Gemeinderat beschäftigt sich seit einigen Monaten mit der Ausstattung. In der Gemeinderatssitzung am 08.12.21 wurde der Auftrag für die Lieferung der Stühle und Tische an die Firma Brunner aus Rheinau vergeben. In einer Bemusterung vor Ort wurde dann die endgültige Auswahl getroffen. Die Entscheidung hat sich der Gemeinderat nicht leicht gemacht. Schließlich sind die Stühle und Tische nicht in dem Zuschuss des Landes enthalten und wir hatten insgesamt über eine Summe von ca. 50.000,- € zu entscheiden.

In dieser Summe sind letztendlich folgende Positionen enthalten:

  • Sitzungsraum im EG (für Gemeinderat, Vereine und kleinere Veranstaltungen) mit drei großen Besprechungstischen, 16 Stühle für die Besprechungstische sowie 15 Zuhörerstühle
  • Büro im EG ein großer Schreibtisch mit Schreibtischstuhl und 2 Besprechungsstühlen
  • Saal im OG (für alle nur erdenklichen Veranstaltungen, wie z.B. kulinarischer Treff, Hochzeiten, Geburtstage oder Vereinsveranstaltungen) mit 25 Tischen sowie 120 Stühlen.

In dieser Summe sind auch Stuhl-/Tischwagen, Rednerpult, Stehtische etc. enthalten.

Die Auswahl hat – unseres Erachtens – zu hervorragenden, bequemen Stühlen und sehr modernen, zeitlosen Tischen geführt. Für den Saal im OG haben wir sogar je zur Hälfte Stühle mit und ohne Armlehne beschafft. Im Einzelnen kosten die Möbel (inkl. Mehrwertsteuer) folgendes:

  • 1 Stuhl ohne Armlehne 145,83 €
  • 1 Stuhl mit Armlehne 190,35 €
  • 1 Tisch für den Saal OG 473,83 €
  • 1 Stuhl für den Besprechungstisch 287,06 €

Um die Verbundenheit und insbesondere auch die pflegliche Behandlung der Möblierung durch seine Benutzer zu fördern, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 26.04.2022 beschlossen, hierfür über Spenden zu einer Patenschaft auf zu rufen. Hierbei kann jeder Bürger, oder auch Firmen/Vereine, jede beliebige Summe spenden. Um die Verbundenheit zu „seinem“ Stuhl oder Tisch noch zu erhöhen, kann aber auch die genaue Stuhlsumme, Tischsumme usw., gespendet werden. Viele andere Gemeinden haben solch eine Aktion schon mit großem Erfolg durchgeführt, weshalb auch wir vom Ortsgemeinderat hoffen, dass diese Patenschaftsaktion auch bei uns zu einem Erfolg wird.

Für die Spenden werden Spendenquittungen zur Vorlage im Rahmen des Lohnsteuerjahresausgleiches ausgestellt.

Die Spenden sollten auf das Konto der Verbandsgemeindekasse, IBAN: DE21 5485 0010 0000 0000 75 mit dem Verwendungszweck Spende Bestuhlung Alte Schule Vorderweidenthal (bitte unbedingt angeben!!!)

überwiesen werden. Mit gutem Vorbild haben sich schon ALLE Gemeinderatsmitglieder bereit erklärt, je eine Patenschaft für einen Stuhl am Besprechungstisch, quasi „ihren“ Stuhl, zu übernehmen. Das Einverständnis vorausgesetzt, werden alle Stuhl-/Tischpaten in einer Sammelurkunde erwähnt, welche in der Alten Schule dauerhaft für alle sichtbar ausgehängt wird. Wir denken, diese nachhaltige Investition ist im Sinne der Vorderweidenthaler Bürger´innen und hoffen, dass die Patenschaftsaktion deshalb großen Zuspruch findet. Jetzt schon herzlichen Dank an alle Stuhl-/Tischpaten!

Für Rückfragen stehe ich, oder gerne auch die Gemeinderatsmitglieder, jederzeit zur Verfügung. (Volker Christmann, Ortsbürgermeister)

 


28.04.2021 I Informationspflichten von Ehrenbeamtinnen/Ehrenbeamten nach §119 Abs. 3 LBG

Hier finden Sie die Informationspflicht der Einnahmen unserer Ehrenbeamten in der Gemeinde im PDF-Format: Informationspflicht LBG

 

01.07.2019 I Konstituierende Sitzung des Gemeinderats

Am Montag, 01.07. fand sich der neue Gemeinderat von Vorderweidenthal zur konstituierenden Sitzung zusammen. Neben der Verpflichtung der neugewählten Ratsmitglieder, wurden die beiden Beigeordneten gewählt und vereidigt, sowie die ausgeschiedenen Ratsmitglieder verabschiedet. Mit dabei war auch Verbandsbürgermeister Hermann Bohrer, der allen Ratsmitgliedern eine Glückliche Hand und gute Zusammenarbeit wünschte und den neuen und alten Bürgermeister Volker Christmann weiterhin gutes Gelingen in seiner Arbeit wünschte.

  • IMG_1151
  • IMG_1115
  • IMG_1141
  • IMG_1131
  • IMG_1121


01.04.2017 I Bürgerempfang in der Staatskanzlei Mainz

Zu ihrem fünften Bürgerempfang lud Ministerpräsidentin Malu Dreyer in die Staatskanzlei ein. „Sie sind Menschen, die sich in unserem Land für andere einsetzen – und das ganz unentgeltlich.  Ihr Engagement spiegelt genau die Pluralität und den Reichtum des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens wider, für die Rheinland-Pfalz steht“, sagte sie.
„Ich finde es schön und es ist mir wichtig, so viele interessante Menschen kennenzulernen, die sich mit großem Einsatz ihrem persönlichen Herzensprojekt widmen. Rheinland-Pfalz braucht solche Menschen. Sie sind die Helden und Heldinnen des Alltags. Ohne ihre tatkräftige Unterstützung würde dieses Land nicht so gut funktionieren. Deswegen danke ich ihnen von ganzem Herzen“, so die Ministerpräsidentin weiter.
Rund 260 ehrenamtlich Engagierte aus den zwölf kreisfreien Städten und 24 Landkreisen waren der Einladung der Ministerpräsidentin gefolgt. Die zum Bürgerempfang geladenen Engagierten werden auf Vorschlag der jeweiligen Landräte und Landrätinnen wie auch der Oberbürgermeister und Oberbürgermeisterinnen ausgewählt. Aus dem Landkreis Südliche Weinstraße wurden von der Landrätin Theresia Riedmaier gleich zwei Vorderweidenthaler Bürger für Ihr ehrenamtliches Arrangement vorgeschlagen: Olaf Wingert und Stefan Steigner.

Beim Bürgerempfang von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz

von links: Stefan Steigner, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Olaf Wingert *** Bild: © Staatskanzlei RLP/ Pulkowski

Olaf Wingert war Hauptverantwortlicher rund um die Hilfsaktion im Dezember 2016, wo durch einen verheerender Brand eine elfköpfige Familie innerhalb weniger Minuten ihr gesamtes Hab & Gut verloren hat. Bei Olaf Wingert liefen alle Fäden zusammen und gemeinsam mit seiner Frau Ulrike und seinem Sohn Steven organisierte er in den ersten Stunden nach dem Ausbruch des Feuers erste Kleiderspenden und in den Folgetagen entsprechende Möbel inkl. Aufbau und alles was man zum Leben benötigte.

Stefan Steigner wurde für sein ehrenamtliches Arrangement zugunsten schwerkranker & behinderter Kinder eingeladen. Seit vielen Jahren engagiert er sich für kranke Kinder und gründetet hierzu 2006 einen eigenen Verein dessen Vorsitzender er ist. Durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und vor allem durch Veranstaltungen kommt der Verein an finanzielle Mittel für ihr Tun. Vorderweidenthal freut sich einen solch aktiven und sozialen Verein im Ort zu haben der unsere kleine Ortsgemeinde mit den Veranstaltungen und dem Tun auch über die Grenzen hinaus bekannt macht.

Die Ortsgemeinde Vorderweidenthal bedankt sich für die Ehrenamtliche Arbeit stellvertretend bei Olaf Wingert und Stefan Steigner für alle ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger und beglückwünschte beiden zur Einladung zum Bürgerempfang 2017.

11.12.2016 I Großbrand macht 11-köpfige Familie Obdachlos

Am dritten Advent, morgens um kurz vor 11 Uhr veränderte sich das Leben einer Mehrgenerationenfamilie in Vorderweidenthal. In diesem Moment kam es zu einem Brand, dessen Ursache nicht geklärt werden konnte. Binnen weniger Sekunden stand erst das Zimmer, dann das ganze Haus in Flammen und die Familie war von jetzt auf nachher Obdachlos.
Eine Welle der Hilfsbereitschaft im Ort begann und federführend durch den 1. Beigeordneten Olaf Wingert und dessen Frau Ulrike und Sohn Steven wurde schon wenige Stunden nach Ausbruch des Feuers das Dorfgemeinschaftshaus als Spendenzentrale umfunktioniert. Thomas F. - ein Bürger der ein leerstehendes Haus im Ort hat und dies umbauen möchte, stellte diese Räumlichkeiten kurzerhand als "Notunterkunft" zu Verfügung. 

Am Abend war schon einiges an Kleider für die Betroffene gespendet worden und mit einer Internetaktion im sozialen Netzwerk "Facebook" unter dem Motto "Vorderweidenthal hilft" wurden in den weiteren 48 Stunden das ganze so weit verstärkt, dass zweitweise aus Platzmangel keine Spenden mehr angenommen werden konnte.

Ein Post der Landrätin Theresia Riedmaier in der gegründeten Gruppe am Tg nach dem Brand

Die Internetaktion auf "Facebook" am Morgen nach dem Brand mit über 400 Mitglieder

Viele Firmen aus der Region unterstützen die Familie mit materiellen Dinge sowie Nahrungsmittel oder stellen ihre eigene Arbeit ein um mit Ihrem Personal beim besorgen & Aufbau der Möbel zu helfen.

Die Hilfsbereitschaft war so enorm groß, dass selbst die Landrätin des Landkreises überwältigt von diesem Zusammenhalt in der Not gerührt war und sich mehrfach bedankte.

In der Landesschau Rheinland Pfalz konnte erahnt werden, welche Leistungen die Ersthelfer unter der Federführung von Olaf Wingert auf die Beine gestellt haben.

Die Ortsgemeinde Vorderweidenthal bedankt sich auf diesem Weg recht herzlich für die vielen Spenden und die vielen Helfer rund um die Spendenaktion. Eine herausragende Leistung was dieser kleine Ort in der kürze der Zeit auf die Beine gestellt hat und so deutlich zeigte, dass wenn es darauf an kommt und Hilfe nötig ist, sich die Gemeinde aufeinander verlassen kann - und dies macht sehr stolz!!!


 

Bericht des SWR am nächsten Morgen

 

Zusammenfassung der Hilfs- und Spendenbereitschaft